Warum ein leichtes Kinderfahrrad?

Warum ein leichtes Kinderfahrrad?

Warum ein leichtes Kinderfahrrad?

Ein normales holländisches Stahlfahrrad macht etwa 2/3 des Körpergewichts des Kindes aus. Ein Aluminiumfahrrad macht 1/3 des Körpergewichts des Kindes aus. Niederländische 16-Zoll-Fahrräder wiegen für ein Kind von 3 bis 5 Jahren 12 bis 15 kg. Für einen Erwachsenen von 75 kg sind das proportional 50 kg. Das wiegt Ihr Fahrrad im Campingurlaub nicht!

Ein solches Stahlfahrrad hat Ihr Kind schlecht im Griff und erleichtert es Ihrem Kind, in die Falle zu tappen. Sie sind unsicher.

Ein leichtes Fahrrad ist schöner. Kinder und besonders kleine Kinder haben noch kein so gutes Gleichgewicht und sie haben keine so starken Muskeln im Vergleich zu einem Erwachsenen.

Mit einem leichten Fahrrad kann Ihr Kind längere Strecken fahren, leichter einsteigen, schneller anfangen, schneller radeln und leichter bergauf fahren. Sie fallen weniger schnell.

Das Woom Kinderfahrrad 16 Zoll wiegt 5,7 kg. Ein Froschfahrrad wiegt 6,75 kg.

Bei leichten Fahrrädern sind die Proportionen in der Regel auch gut. Wie kleine Griffe und kleine Bremshebel, damit die kleinen Finger die Bremsen erreichen können. Kurze Kurbeln, kleine Sättel und ein nicht zu breiter Lenker.

Woombikes

Frogbike